Mittwoch, 30. Dezember 2009

zwölf Tage


Es gibt allerhand Dinge, die man laut Aberglauben zwischen dem 25.12. und dem 6.1. tun oder lassen soll.
Wäsche waschen zum Beispiel: Lassen.
Kokolores?
Wahrscheinlich.
Meine Mutter hat's versucht: Waschmaschine kaputt.
Ist aber noch Garantie drauf, und der Händler hat sich der Sache schon angenommen.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

nee,ne!?
Echt jetzt!?
Ich meine, das mit der kaputten Waschmaschine, ist das jetzt aktuell?
Den Brauch/Glauben gibt es gerade auch hier...
(bloß keine Wäsche aufhängen jetzt, denke ich...)
Und die Sternsinger werden wohl bis spätestens 06.01.2010 auch an unserer Haustür irgendwie vorbeigeschrammt sein und hier und da ihre Botschaft/Segen in Form von Kreidebuchstaben hinterlassen haben...

Anke hat gesagt…

Ich kenne die 12 tage als 12 heilige Nächte, die noch zu Weih-Nachten gehören. In ihnen wurde möglichst nicht gearbeitet, sondern nur gefeiert, wahrgenommen und in der Familie gelebt.

Kai hat gesagt…

Guten Rutsch!

H. hat gesagt…

Kai: Vielleicht sehen wir uns dieses Jahr noch.

Waschmaschine stieg am Montag aus.

Die zwölf Nächte sollen je einem Monat des kommenden Jahres entsprechen, und was man da träumt, kann angeblich in dem entsprechenden Monat eintreten.

 
Clicky Web Analytics