Freitag, 22. April 2011

Füllstandsanzeige

Telefonkarte BT 1996
Bei der aussterbenden Spezies der Filterkaffeemaschinen stimmte seltsamerweise fast nie die Wassermenge (Tassenanzahl) der Glaskanne mit der Mengenangabe im Wasserbehälter überein.
Überhaupt keine Füllstandsanzeige gab es bei altdeutschen Telefonkarten. Man wusste beim bloßen Anblick der Karte nicht, wieviel Kapazität noch übrig war. Das gefiel mir an der Karte der British Telekom: Nach jedem Gespräch stempelte der Telefonautomat einen kleinen Balken für den aktuellen Füllstand der Karte in die Skala des Gesprächsguthabens. Auf dem Bild oben rechts, unter "Phonecard".

Kommentare:

Jens Bond hat gesagt…

Gibt ja auch keine einheitliche Kaffeetassengrößennorm, oder?

H. hat gesagt…

Ob die Maßeinheit "Tasse" oder "Milliliter" heißt, ist in dem Fall egal.
Bei einigen Kaffeemaschinen war das so:
Du füllst Wasser in die Glaskanne. Bis zum Strich von z. B. acht Tassen.
Dann füllst Du das Wasser in den Wasserbehälter der Maschine. Auf der Skala dort reicht das Wasser aber nicht bis "acht Tassen", sondern ev. bis "sechs Tassen" oder "zehn Tassen".

Kaffeemaschinen-Großmeister hat gesagt…

Das Problem kenn ich. Irgendwann hab ich mir aber mal überlegt, ob das nicht vielleicht Absicht ist, weil ja immer etwas Wasser im Filter verbleibt, das man vorher rein- bzw. rausrechnen müsste. Dann fiel mir auf, dass das natürlich totales Gemüse ist, weil auch dann die Angaben identisch sein müssten. Es wird wohl bis auf Weiteres ein Rätsel bleiben...

H. hat gesagt…

Das Mysterium Kaffeemaschine wirft unendlich viele Fragen auf. Z. B.: Warum muss man (nach ein paar Testläufen stellt sich das heraus) bei einigen Maschinen noch einen Löffel "für die Maschine" zugeben, und bei anderen nicht?
Und die italienischen Kaffeefreunde fragen sich wahrscheinlich: Was machen die da eigentlich?
Firma Braun hat irgendwann eine Maschine entwickelt, die das Wasser im Filter über das Mahlgut verteilt, in Anlehnung an das alte Aufgießen mit dem Handfilter.

Kreuzberg-Kröcher hat gesagt…

"Quellen lassen". Hin und wieder freue ich mich tatsächlich über eine gute Tasse Filterkaffee...!

H. hat gesagt…

Ob Espresso, Filterkaffee, Kahve, Löslicher, oder was es sonst noch gibt: alle willkommen. (Außer Tiernahrung. Ihr wisst schon was, ohne das Thema nochmal aufkochen zu wollen)

Katze hat gesagt…

Kopi Luwak:)
der Magenfreundliche!
Die Frage danach sollte man der Redaktion von "Wer wird Millionär"
verrkaufen...

 
Clicky Web Analytics