Montag, 27. Dezember 2010

ein Koffer in Berlin


Coolin' In Cairo©Harri Brill 2010

Diesen Koffer habe ich damals bei meinem Umzug in die Stargarder Straße, Prenzlauer Berg, aus einem Container in der Dunckerstraße gezogen. Zusammen mit einem großen, runden Spiegel mit goldlackiertem Rand und einem zweiten Koffer. Auf der Innenseite dieses zweiten Koffers stand die Adresse des ehemaligen Eigentümers. Und das war genau meine neue Adresse in der Stargarder. Liegt allerdings gleich um die Ecke von der Duncker. Deshalb ist es nur ein kleines Wunder.

Im Germanischen Nationalmuseum Nürnberg läuft noch bis zum 1.5.2011 die Ausstellung "Reisebegleiter - Koffergeschichten 1750 bis heute".
Beleuchtet wird zu diesem Anlass auch die Geschichte des Kofferaufklebers, wie ich einem Arftikel im Reiseteil der Süddeutschen vom 23.12. entnehmen konnte.



Kommentare:

Angie hat gesagt…

Is` ja echt `nen Ding!!!
So ein Zufall!
Und vielen Dank für den tollen interessanten Tipp für Nürnberg!

Kai hat gesagt…

Finde ich auch. Schöne Geschichte. Vielleicht war der Koffer aber auch abgehauen von zu Haus und hat sich geärgert, dass Du ihn wieder eingefangen und zurück in die alte Bude gebracht hast? +++ Mal was anderes: Burkhard Rausch, oder so? Fiel grad ein. Ich glaube, RIAS Berlin damals. Mal googeln.

H. hat gesagt…

Angie: Viel Spaß in der Ausstellung!

Kai: Jetzt ist der Koffer immerhin in Neukölln gelandet. Gibt bestimmt Koffer, die es schlechter erwischen.
Und Burkhard Rausch - da klingelt was, aber nichts Konkretes.

Kai hat gesagt…

Mal googeln.

 
Clicky Web Analytics