Mittwoch, 23. Mai 2012

wisch und weg


Werbe-Handtuch © Harri Brill 2010
Mein alter Freund KSP, Wandler zwischen Alpen und Anden, hat mir gestattet, sein Erstaunen hier kund zu tun. Sein Erstaunen über die Platzierung von Werbung auf Papierhandtüchern in Kneipentoiletten. Als wir Ostern zusammen auf Retro-Kneipen-Tour im Schöneberger Café M waren, brachte er mir amüsiert dieses Exemplar an den Tisch. Dass wir das hier schon länger kennen und uns an jeden Mist gewöhnen, mindert im Grunde nicht die Zweifel an Notwendigkeit und Effektivität dieser Werbung. Grüße nach Wien!

Kommentare:

KSP hat gesagt…

schön, dass du das noch bringst! Kannte ich wirklich nicht, hat wohl mit chilenisch-österreichischer Weltabgewandtheit zu tun, aber ich kenn es nur in schnödem weiß. Beste Grüße in die Wallcity (jaja, auch historisch nicht auf dem Laufenden.. ;.)

H. hat gesagt…

Mauern gibt's hier noch genug. Hau rein!

 
Clicky Web Analytics